home
achterbahn

Frühstücksrunde

Jeden Dienstag: 10:00 - 13:00 Uhr
im Klubhaus Achterbahn

Austausch und Plauderei

bei Kaffee und Kuchen
Jeden Donnerstga: 16:00 - 19:00 Uhr
im Achterbahn-Vereinsbüro
22.08.2016

Was in unserer Gesellschaft als normal gilt und was nicht, bekommt man als Mensch mit einer (psychischen) Beeinträchtigung im Alltag immer wieder schmerzlich zu spüren. Normierung gibt Sicherheit und bietet Schutz, außer der/demjenigen, der nicht in die betreffende Norm passt. Wer anders ist, ist nicht normal und wird meist ausgegrenzt. Aber was ist schon normal und wer bestimmt das?
Zu diesem Thema macht sich die Schriftstellerin Anna Mitgutsch, Mutter eines Kindes mit Autismus, in ihrem wunderbaren Essay „Wenn wir unsere Unschuld nie verlören“ nachfolgende Gedanken (Textauszug aus „behinderte menschen“, der Zeitschrift für gemeinsames Leben, Ausgabe 2/2016; www.behindertemenschen.at).

weiterlesen

17.08.2016
Der einzige Mensch, der sich vernünftig benimmt, ist mein Schneider.
Er nimmt jedesmal neu Maß, wenn er mich trifft, während alle anderen immer die alten Maßstäbe anlegen in der Meinung, sie paßten auch heute noch.
George Bernard Shaw (1856 - 1950)


weiterlesen

16.08.2016
Dank einer großzügigen Startfinanzierung durch das Sozialressort des Landes Steiermark konnte im Frühjahr 2015 mit dem Achterbahn-Therapiegarten für Menschen mit psychischer Beeinträchtigung auf dem Areal des Caritas Senioren- und Pflegewohnhauses in Graz - St. Peter begonnen werden. Die amtierende Soziallandesrätin Frau Mag.a Doris Kampus unterstreicht in einem Statement die gesundheitliche Bedeutung dieses Projekts für Menschen mit psychischer Beeinträchtigung.

weiterlesen

05.08.2016
Die Selbsthilfe-Steiermark kommt ab September 2016 in die steirischen Bezirke, um vor Ort Beratung für alle Selbsthilfe-Verantwortlichen, Mitglieder von Selbsthilfegruppen und für alle Interessierten anzubieten. Um eine Anmeldung wird ersucht.

weiterlesen

21.07.2016

Einige Betroffene, die regelmäßig das Angebot des Vereins Achterbahn nutzen, schlossen sich spontan zusammen, um an einem Samstag die Rettenbachklamm in Graz-Mariatrost zu erkunden und dort mit vorgefundenen Materialien aus der Natur ihre künstlerischen Spuren zu hinterlassen. Eine kleine Fotoauswahl zeigt, was dabei Schönes zustande kam. Die Aktion war so erfolgreich, dass sie fortgesetzt werden soll.

weiterlesen


Spendenaufruf "Gartenprojekt"
mehr ...


-----

Menschenrechts- preis des Landes Steiermark 2014
mehr ...


-----


Gustl58-Preis 2013
mehr ...

DRUCKEN SITEMAP IMPRESSUM