home
achterbahn

AKTUELLES

15.11.2017
Am Montag, dem 14. November 2017 wurde Kurt Senekovic, der Obmann des Vereins Achterbahn Steiermark von der Steiermärkischen Landesregierung für besondere Verdienste um das Land Steiermark das Goldene Ehrenzeichen verliehen. Nach dem gustl58-Preis 2013 und dem Menschenrechtspreis des Landes Steiermark 2014 ist dies eine weitere ehrenvolle Würdigung seines sozialen Engagements für Menschen mit psychischer Beeinträchtigung.

weiterlesen

15.11.2017
Gemeinderat Thomas Rajakovic hat sein Versprechen gegenüber dem Verein Achterbahn eingelöst und im Gemeinderat einen Runden Tisch zum Thema „Verbesserung der Pflege- und Unterbringung der an einer psychischen Krankheit leidenden Mitbürgerinnen und Mitbürger" empfohlen, der auf Einladung von Stadtrat Robert Krotzer am Freitag, dem 24.November 2017 im Grazer Rathaus zum ersten Mal stattfinden wird. Eingeladen sind VertreterInnen der Stadtpolitik, von Trägerorganisationen, BürgerInnenbüros sowie der Anwaltschaft für Menschen mit Behinderungen und des Vereins Achterbahn.

weiterlesen

10.11.2017
Im Rahmen der Fachkonferenz „Wege zum selbstbestimmten Leben“, die am 10.11.2017 in Wien vom Österreichischen Behindertenrat, der Behindertenanwaltschaft und den Bundesländern Oberösterreich, Steiermark und Wien ausgerichtet wurde, hat Hansjörg Hofer in seiner Funktion als Anwalt für Gleichbehandlungsfragen für Menschen mit Behinderung ein Plädoyer für ein selbstbestimmtes Wohnen von Menschen mit Behinderung abgelegt: „Selbst zu entscheiden, wo und mit wem ich wohne, ist eine Selbstverständlichkeit. Nicht aber für Menschen mit Behinderung! Diese sind auch in Österreich noch sehr häufig gezwungen, besondere Wohnformen zu nutzen. Das muss sich ändern!“, erklärte Hofer.

weiterlesen

10.11.2017
Der Verein MOMO in Graz lädt am Freitag, dem 17.11.2017, um 19.00 Uhr zum Vortrag über das Thema "Sag mir die Wahrheit. Mit Kindern über Angst, Depression, Stress und Trauma sprechen" mit der dänischen Expertin Karen Glistrup. Am Samstag, dem 18.11.2017 und Sonntag, dem 19.11.2017, kann jeweils ganztägig ein themenbezogenes Seminar mit der Vortragenden besucht werden. Zielpublikum sind alle ExpertInnen und PädagogInnen, die diese Thematik betrifft sowie Eltern und alle Interessierten.

weiterlesen

09.11.2017

Am Dienstag, dem 14.11.2017 wird um 18.00 Uhr im Auditorium des Joanneumsviertels in Graz die Dokumentation "Shot in the Dark" von von Frank Amann gezeigt. Es ist ein intimes Porträt der drei erfolgreichen Künstlerinnen und Künstler Bruce Hall, Pete Eckert und Sonia Soberats, deren Sehschwäche zum Ausgangspunkt ihrer visuellen Erkundungen geworden ist. Sehende wie Blinde träumen – und beginnen in ihren Träumen plötzlich zu sehen.

weiterlesen

07.11.2017
Das Bundesministerium für Gesundheit und Frauen hat ein Österrreichisches Internetportal zur Suizidprävention ins Leben gerufen. Dort erhalten Menschen mit Suizidgedanken, Angehörige und Freunde, die sich diesbezüglich um jemanden Sorgen machen oder einen Menschen aufgrund eines Suizids verloren haben, niederschwellig Erste-Hilfe-Tipps, Notfallkontakte und Hilfsangebote im betreffenden Bundesland sowie weiterführende Informationen zur Bewältigung dieser Krisensituation.

weiterlesen

06.11.2017
Vernetzung braucht es in unseren Tagen. Was die Lobbyisten großer Wirtschaftskonzerne seit Jahrzehnten praktizieren, hält auch im Non-Profit-Bereich Einzug. Es braucht mehr Kooperation, um in einem auf Rationierung der Mittel abzielenden Umfeld die Interessen der eigenen Sache wahrzunehmen. Für das immer mehr in die Wahrnehmung der Öffentlichkeit vordringende Feld der „Seelischen Gesundheit“ haben sich am 3. November 2017 Vertreter/innen von Selbsthilfegruppen und Betroffenenorganisationen aus ganz Österreich (u.a. Verein Achterbahn; Anm. d. Red.) im Bildungshaus St. Virgil in Salzburg eingefunden. 

weiterlesen

02.11.2017

Von 15. bis 18. November 2017 veranstalten der Verein LOK - Leben ohne Krankenhaus und das Top Kino in Wien zum vierten Mal die Filmwoche PSYENNALE. An vier aufeinanderfolgenden Abenden werden jeweils Dokumentar- und Spielfilme vorgeführt, die psychische Erkrankungen zum Thema haben.

weiterlesen

12.10.2017

Seit 2012 bietet das Grazer Frauengesundheitszentrum in Graz das sechswöchige Programm Gesund und aktiv leben – Selbstmanagement bei chronischer Erkrankung an. Bei diesem kostenfreien Kurs lernen die TeilnehmerInnen Techniken und Übungen kennen, um ihren Alltag aktiver zu gestalten. Sie tauschen Erfahrungen aus, erstellen Handlungspläne und erhalten Tipps für ein gesundheitsbewussteres Leben. Willkommen sind Frauen und Männer, die mit chronischen Gesundheitsproblemen leben oder chronisch erkrankte Angehörige haben. Info-Tag und Anmeldeschluss: 16.10.2017. Kursstart: 23.10.2017.

weiterlesen

10.10.2017

Am Dienstag, dem 10.10.2017 ist Internationaler Welttag der seelischen Gesundheit. Er wurde 1992 durch die World Federation for Mental Health mit Unterstützung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ins Leben gerufen und soll daran erinnern, dass psychische und seelische Leiden in unserer Gesellschaft sehr weit verbreitet sind. Dennoch sind Betroffene mit einem hohen Stigma belastet. Der Verein Achterbahn hat es sich zur Aufgabe gemacht, sich unermüdlich für die Entstigmatisierung einzusetzen und Betroffene dabei zu unterstützen, ein selbstbestimmtes und gleichberechtigtes Leben zu führen.

weiterlesen

04.10.2017
Frau Dr.in Magdalena Copony (+ 02.09.2017)

Als frischen Wind in der sozialpsychiatrischen Landschaft,
als Fachärztin, die unermüdlich für uns Betroffenen da war
und den Trialog mit Überzeugung gelebt hat,
aber vor allem als geistreichen, humorvollen und wertschätzenden Menschen
werden wir Frau Dr.in Magda Copony in Erinnerung behalten.

weiterlesen

14.09.2017
Am Freitag, dem 29.09.2017 besuchen wir gemeinsam mit der Kunstvermittlerin DI.in Manuela Schafler-Grabmair, als Abschluss der Achterbahn-Kunstworkshop-Reihe „Immer wieder freitags“, das Festival neuer Kunst "steirischer herbst" in Graz! Die Veranstaltung ist nicht nur für die Kunstworkshop-TeilnehmerInnen gedacht, es sind vielmehr alle kunstinteressierten Menschen mit psychischer Beeinträchtigung dazu eingeladen. Eine Anmeldung ist allerdings unbedingt erforderlich!

weiterlesen

11.09.2017
Am Donnerstag, dem 14. September 2017 wird um 18.30 Uhr die Ausstellung "Farbstimmen - Begegnung mit Anderen. Ein Experiment" auf der Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder Graz-Eggenberg eröffnet. Im Rahmen des Projekts „after work painting“ gestalteten MitarbeiterInnen und PatientInnen der Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie gemeinsam großformatige Bilder. Dabei stand das kreative Miteinander Tun im Vordergrund. An diesem Abend werden die entstandenen Arbeiten präsentiert.

weiterlesen

07.09.2017

Der Film „Die besten aller Welten“ von Adrian Goiginger, der auf der Berlinale und der Diagonale ausgezeichnet wurde, handelt von der Kindheit des Regisseurs mit seiner alleinerziehenden, heroinabhängigen Mutter, die ihrem Kind trotz ihrer Sucht eine schöne Kindheit beschert hat.
Kinostart in Graz: 07.09.2017 in Graz

weiterlesen

18.07.2017
Das Fach- und Lehrbuch Stimmenhören und Recovery - Erfahrungsfokussierte Beratung in der Praxis, von Joachim Schnackenberg, Christian Burr (Hg.), ist 2017 in der Reihe „better care“ im Psychiatrie-Verlag erschienen. Es soll Fachpersonal helfen, die Erfahrungen des Stimmenhörens aus Sicht von Betroffenen zu verstehen, um in der Betreuung andere Wege einschlagen zu können, die Stimmenhörende nachhaltig unterstützen. Besonders anschaulich ist der Erfahrungsbericht von Oana-Mihaela Iousco (S. 97 - 106), der es gelungen ist, ihre Stimmen als hilfreich in ihr Leben zu integrieren und damit zu genesen. Heute absolviert sie ein Masterstudium an der KFU Graz und leitet im Verein Achterbahn die Selbsthilfegruppe für Junge Erwachsene. Bei Symposien, Beratungen und Vorträgen gibt sie ihre Erfahrungen weiter und ist damit Hoffnungsträgerin für andere Stimmenhörende und deren Angehörige.

weiterlesen

17.07.2017


Fest und stark ist nur der Baum, der unablässig Windstössen ausgesetzt war,
denn im Kampf festigen und verstärken sich seine Wurzeln.

Lucius Annaeus Seneca
(4 v.Chr. - 65 n.Chr.)
röm. Philosoph u. Dichter

weiterlesen

17.07.2017
„Herz-“ wird  im Alltag gerne verwendet, um jemanden zu grüßen. Wir sprechen von Herzensgüte und von Menschen, die das Herz am rechten Fleck haben, wir setzen uns „mit Herzblut“ für eine Sache ein. Manchmal fliegen einem alle Herzen zu, und dann wieder rutscht einem das Herz in die Hose.  Wir haben etwas auf dem Herzen, können jemanden ins Herz schließen, mit ihm ein Herz und eine Seele sein oder es jemandem brechen.
Lesen Sie Teil 6 der erfrischenden Sommerreihe von Maria Kubin, Psychotherapeutin in Graz.

weiterlesen

08.06.2017

Kurt Senekovic, als Gründer und langjähriger Obmann des Vereins Achterbahn seit Jahren für die Entstigmatisierung und Enttabuisierung von psychischen Erkrankungen im Einsatz, wurde von Frau Mag.a Daniela Grabovac, der Leiterin der Antidiskriminierungsstelle Steiermark zum Botschafter gegen Diskriminierung bestellt.
"Die Bestellung zum Botschafter gegen Diskriminierung bestätigt die Arbeit des Vereins Achterbahn für die Entstigmatisierung von Menschen mit psychischer Beeinträchtigung in der Gesellschaft.", meint Kurt Senekovic in einer ersten Stellungnahme.

weiterlesen

06.06.2017
Nach der erfolgreichen Eröffnung der neuen Achterbahn-Außenstelle in Mürzzuschlag (18.05.2017), startet am Donnerstag, dem 08.06.2017 am neuen Standort Leoben eine weitere Selbsthilfegruppe für Menschen mit psychischer Beeinträchtigung. Damit betreibt der Verein Achterbahn steiermarkweit - neben Büro und Gruppenangeboten in Graz - insgesamt 8 Außenstellen mit zweiwöchentlichen Selbsthilfegruppen, nämlich in Deutschlandsberg, Hartberg, Kapfenberg, Leoben, Liezen, Murau, Mürzzuschlag und Weiz. 

weiterlesen

30.05.2017
Ab 7. Juni 2017 haben Menschen mit psychischer Beeinträchtigung im Achterbahn-Therapiegarten in Graz-St. Peter - jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat - die Möglichkeit zum Garteln und gemütlichen Beisammensein. Begleitet wird die Gartengruppe von einer Mitarbeiterin des Vereins Achterbahn. Eine regelmäßige Teilnahme ist dann erwünscht, wenn die Absicht besteht, Gemüse für den Eigengebrauch zu ernten. Ansonsten gilt: Einfach vorbeikommen! Die Teilnahme an der Therapiegarten-Gruppe ist für alle kostenlos!

weiterlesen

DRUCKEN SITEMAP IMPRESSUM