achterbahn

AKTUELLES

03.10.2008

Gschichterln und Geschichten aus dem Leben

Therapeutische Gruppe für Erwachsene

Das Spielen von Geschichten aus dem Leben, Märchen, Alltagsszenen, Szenen aus Filmen oder Träumen bringt das Leben "auf die Bühne" und macht es damit erfahrbar, gestaltbar und veränderbar. Nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene bietet das Rollenspiel vielfältige Möglichkeiten, reale und phantasierte Geschichten persönlich auszugestalten, neu zu erfinden und umzuändern. Damit können neue Blickwinkel erschlossen werden, und Altbekanntes wird vielleicht erstmals oder auch neu verstanden, was (Selbst)Erkenntnis und Wachstum begünstigt.

Im Spiel darf experimentiert und ausprobiert werden - Fehler gibt es nicht, nur neue Spielideen. Die Gruppe oder eine einzelne Person gibt eine Spielidee vor, und was folgt, ist eine Überraschung, die keiner vorher kennt - auch nicht die Gruppenleitung.

Ziel der Gruppe ist das Entdecken der eigenen Begabung und Freude am Spielen, das Kennenlernen neuer oder bekannter Aspekte an sich und anderen, durch das Ausprobieren neuer und alter Rollen, sowie das Gewinnen von Mut und Sicherheit im Umgang mit anderen. Die Gruppe bitet die Chance, in diesem Rahmen neue und positive Erfahrungen zu sammeln, sich mit freudigen wie schwierigen Situationen zu beschäftigen und Interesse, Schutz und Anteilnahme zu erfahren. Es wird nicht immer nur lustig sein, denn auch die schwierigen Lebensgeschichten haben Platz, aber wir wollen uns gemeinsam im Spiel auf die Suche nach neuen Lösungen und dem Verstehen der "alten Spiele" machen. Jedenfalls sollen der Spass und die Freude am Ausprobieren nicht zu kurz kommen.

Die Gruppe richtet sich an Menschen mit psychischen Problemen oder Erkrankungen, die bereit sind, voneinander und mit Hilfe der anderen zu lernen und sich spielerisch mit den Lebensthemen auseinander zu setzen. Auch wenn wenig oder keine Gruppenerfahrung besteht, ist es möglich, diese Gruppe zu besuchen, da auf ein langsames Kennenlernen und Ankommen können viel Wert gelegt wird. Die Gruppenleitung gewährleistet einen schützenden Rahmen, in dem jede/r TeilnehmerIn seinen/ihren Platz finden kann und es zum langsamen Aufbau eines tragenden Gruppengefühls kommen kann.

Voraussetzung zur Teilnahme ist ein Vorgespräch mit dem Gruppenleiter.

Die Gruppe findet wöchentlich am Donnerstag von  13:00 - 15:00 Uhr, mit einer 15minütigen Pause, im PSZ Graz-Ost Plüddemanngasse, Plüddemanngasse 45, statt. Beginn ist am Donnerstag, den 3. April 2008, die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Informationen zur Gruppe sowie Terminvereinbarungen für das Vorgespräch können telefonisch jeweils am Dienstag in der Zeit zwischen 13:00 und 15:00 Uhr im PSZ Plüddemanngasse bei Hrn. Mag. Christof Roßbacher eingeholt werden. Tel: 0316 22 84 45

Bei Anruf ausserhalb dieser Zeit an den Psychosozialen Zentren und Plüddemanngasse (Mo bis DO, 9:00 bis 15:00, Fr, 9:00 bis 14:00 Uhr) können Sie Ihren Namen und Telefonnummer hinterlassen, Hr. Roßbacher ruft Sie dann zurück.

Maximale Teilnehmerzahl: 8 Personen

Leitung:

Mag. Christof Roßbacher, Klinischer Psychologe und Gesundheitspsychhologe, Psychotherapeut in Ausbildung unter Supervision (Psychodrama)

Sigrid Bachler-Klein, Psychotherapeutin (Psychodrama)