achterbahn

AKTUELLES

11.09.2020

Achterbahn-Septemberwanderung in der Oststeiermark

Am Freitag, dem 18.09.2020 wandern wir über die Geierwand zum Stubenbergsee. Anmeldung erforderlich!


Aussichtsreiche Wanderung im oststeirischen Apfelland (Leichte bis mittlere Wanderung)

ELKE

Termin: Freitag, 18.09.2020

Wir starten entlang des Feistritzbachs und gehen auf dem Kirchweg hinauf nach St. Johann bei
Herberstein (360m). Weiter auf dem Weg 23 durch einen lichten Mischwald entlang mehrerer
Marterl bis zur Aussichtsplattform „Kranzl“: von hier aus wunderbarer Rundblick über die
Herbersteinklamm und das Schloss Herberstein sowie den Rabenwald. Bald erreichen wir nach
kurzem Anstieg über stufige Baumwurzeln einen weiteren Höhepunkt dieser Wanderung – die 
Geierwand (640m) - mit sensationellem Ausblick auf den Stubenbergsee.

Von hier aus geht’s nur noch bergab mit frischem Schritt bis zum Stubenbergsee (386m). Hier
gibt’s die Gelegenheit auf ein Bad im spätsommerlichen See und schließlich auf zur Pause mit
der wohlverdienten Jause. 
 
Gehzeit/Höhenmeter: ca 3 Stunden; ca. 300 Höhenmeter aufsteigend und wieder absteigend
Ausrüstung: Wander- , Outdoor- oder Turnschuhe mit Profil (wasserdicht), bequemer Rucksack,
Trinkflasche mit Wasser (mindestens 0,5 l), Regenschutz (auch Regenschirm), Stöcke bei
Bedarf, persönliche Medikamente, Jause, MUND-NASENSCHUTZ auf jeden Fall bitte mitnehmen (je
nach Coronasituation im September brauchen wir sie für die Autofahrt!)

Treffpunkt: 09:00 Uhr beim Zapo im Park am Hasnerplatz

Anfahrt: alle gemeinsam mit dem Kleinbus vom Hasnerplatz bis zum Parkplatz beim Tierpark
Herberstein und zurück

Anmeldung bis spätestens 17.09.2020 bei der Achterbahn/im Clubhaus

TeilnehmerInnenanzahl mind. 5 bis max. 7 Personen; an die Achterbahn sind bei der
Anmeldung 5.- Kaution zu bezahlen; bei Teilnahme wird dieser Betrag zurückerstattet.

Alle Teilnehmenden bekommen am 18.09. gegen 7 Uhr ein SMS, ob die Wanderung stattfindet oder
nicht (wetterbedingt). Rückkehr wird zwischen 15 und 16 Uhr sein.

Leitung: Elke Pieber, Bergwanderführerin