achterbahn

AKTUELLES

13.10.2020

Verein Achterbahn wählt neuen Vorstand

In der Generalversammlung des Vereins Achterbahn am 30.09.2020 wurde Michaela Wambacher, bisherige Obmann-Stellvertreterin, einstimmig zur Nachfolgerin von Kurt Senekovic gewählt, nachdem dieser seine Funktion als Obmann zurückgelegt hatte.


                                          Foto *)

Mit 1.1.2021 begibt sich Kurt Senekovic, Begründer und langjähriger Obmann des Vereins Achterbahn in den wohlverdienten Ruhestand. Als Einstimmung hat Kurt Senekovic einen ersten Schritt gesetzt und am 30.09.2020 seine Funktion als Obmann des Vereins Achterbahn zurückgelegt.
In der Generalversammlung des Vereins Achterbahn am 30.09.2020 wurde Michaela Wambacher, bisherige Obmann-Stellvertreterin und Mitbegründerin der Achterbahn, einstimmig zu seiner Nachfolgerin als Obfrau gewählt. Neue Obmannstellvertreterin ist Sonja Mühlberger. Doris Würschinger wurde in ihrer langjährigen Funktion als Kassierin bestätigt, Brigitte Gassner als ihre Stellvertreterin. 

"Ich freue mich auf die neue Herausforderung und die Zusammenarbeit mit einem tollen und engagierten Team. Allerdings auch mit einem weinenden Auge, denn ich hab´unglaublich gerne mit Kurt Senekovic zusammengearbeitet, dem streitbaren unbeirrbaren und unermüdlichen Kämpfer für die Achterbahn und sein Team. Danke Kurt für dein Vertrauen!", kommentiert Michaela ihre neue Funktion als Obfrau.

Kurt Senekovic wird bis Ende des Jahres 2020 seine Funktion als Geschäftsführers der Achterbahn weiterführen.

Der neue Vereinsvorstand freut sich auf eine gute Zusammenarbeit und viele interessante Projekte für Menschen mit psychischer Beeinträchtigung!

Über die neue Obfrau
Michaela Wambacher (* 1961 in Wels) ist Mutter von 3 Kindern, gelernte Architektin und Expertin aus Erfahrung mit psychischer Erkrankung (Betroffenen und Angehörige). Sie ist Gründungsmitglied des Vereins Achterbahn, die steirische Plattform für Menschen mit psychischer Beeinträchtigung, in der sie als Vorstandsmitglied und seit 2012 auch als Pressesprecherin sowie Projektmanagerin tätig ist.
Seit 1.10.2020 ist Michaela Wambacher Obfrau des Vereins Achterbahn, der nicht nur auf Landes- sondern auch auf Bundesebene - im Beirat für psychische Gesundheit und Dachverbahnd IdEE Österreich - aktiv ist.
Dem trialogischen Gedanken folgend ist Michaela Wambacher seit 2014 im Vorstand und seit 2020 Mitglied im Aufsichtsrat der GFSG, der Gesellschaft für Seelische Gesundheit Steiermark.

Seit 2017 setzt sie sich im unabhängigen steiermärkischen Monitoringausschuss für die Rechte von Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen ein.
Für ein gedeihlichen Zusammenleben in Vielfalt ist Michaela Wambacher die Entstigmatisierung von psychischen Erkrankungen und die nachhaltige Inklusion von Betroffenen in der Gesellschaft ein besonderes Anliegen.

Weitere Informationen über die Achterbahn-Vorstandsmitglieder finden Sie  hier > > >

*) Foto: Kurt Senekovic, Vereinsgründer und Obmann von 2006 - 2020
Michaela Wambacher, Vereinsmitbegründerin und neue Obfrau