achterbahn

AKTUELLES

30.10.2020

Dringender Appell an Bundesminister Anschober

Appell der Achterbahn an Bundesminister Anschober für Gesetzliche Rahmenbedingungen zur Sicherstellung der Weiterführung von Selbsthilfeinitiativen für Menschen mit psychischen Erkrankungen in Zusammenhang mit der Coronakrise


30.10.2020
eMail-Aussendung

Sehr geehrter Herr Bundesminister Anschober!

Der Verein Achterbahn, die steirische Interessenvertretung und Plattform für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen, hat in der letzten Woche ein, den Vorgaben des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz entsprechendes Präventionskonzept für die Weiterführung der Selbsthilfegruppen in Graz und den steirischen Bezirken bei den zuständigen Behörden eingereicht. Es wurde zur Kenntnis genommen und die Selbsthilfegruppen können in der darin beschriebenen Form stattfinden. Zur Information legen wir das Schreiben an die Behörden mit dem Präventionskonzept als Anhang bei.

Wie heute in den Leitmedien kolportiert, drohen ab kommender Woche wegen der steigenden Infektionszahlen weitere Verschärfungen und Ausgangsbeschränkungen, wir befürchten auch für Veranstaltungen wie die Achterbahn-Selbsthilfegruppen. Die Menschen, die unsere Selbsthilfegruppen besuchen, sind seit Monaten verzweifelt und nun noch mehr verunsichert. Ihre psychische Gesundheit wird durch die andauernde Bedrohung neuer Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus mehr und mehr beeinträchtigt. Das bestätigen auch die Zahlen, die aus der Studie von Professor Michael Musalek vom Institut für Sozialästhetik und psychische Gesundheit der Sigmund Freud Privatuniversität in Wien hervorgehen. In dem Rahmen wurden vom Gallup Institut 1000 Menschen in ganz Österreich über ihre psychosoziale Befindlichkeit befragt. Die Erhebung fand vom 15. bis 26. Mai statt, als der strikte Lockdown beendet und die Geschäfte sowie Gastronomie wieder geöffnet waren. Sie hat gezeigt, dass mittlerweile ein Viertel (!) der Österreicher von der "psychosozialen Pandemie" betroffen sind. Die psychischen Probleme würden viel länger anhalten als eine Infektion, erklärte Musalek gegenüber der Presse und meinte, dass es den Entscheidungsträgern nur darum gehe, wie viele Leute angesteckt sind, und um wirtschaftliche Probleme. Es ist daher entscheidend, welche Maßnahmen von der Bundesregierung getroffen werden, um nicht nur ein weiteres Ausbreiten der Corona-Infektionen zu verhindern, sondern vor allem die zunehmende Ausbreitung der psychischen Erkrankungen einzudämmen.

Das Achterbahn-Selbsthilfegruppenangebot ist in diesen schweren Zeiten eine der letzten "Bastionen" für Betroffene, wo sie ohne Anmeldung hingehen und sich durch Reden etwas Erleichterung verschaffen können. Daher möchten wir sicherstellen, dass unsere Selbsthilfegruppen uneingeschränkt, jedoch unter Einhaltung eines wirkungsvolles Präventionskonzept weitergeführt werden können. Sonst droht vielen der Betroffenen die komplette Isolation und Vereinsamung - eine explosive Mischung für die Entstehung und Verschlechterung von psychischen Problemen und Erkrankungen.

Wir appellieren daher an Sie, Herr Bundesminister, für Selbsthilfegruppen gesetzliche Rahmenbedingungen zu schaffen - vor allem in Hinblick auf die steigende Zahl von psychischen Erkrankungen während der Coronakrise - die Planungssicherheit geben und niederschwellige Angebote, die der seelischen Gesundheit dienlich sind, weiterhin ermöglichen.

Last but not least sei erwähnt, dass es unter unseren TeilnehmerInnen seit dem Beginn der Coronakrise noch keine uns bekannte Infektion mit SarsCoV2 gegeben hat. Das ist wohl vor allem der genauen Einhaltung der vorgegebenen Hygienemaßnahmen und unserem ausgefeilten Präventionskonzept zu verdanken.

Für unsere Betroffenen wäre es eine Katastrophe, müssten wir wieder zu sperren
Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung!

Mit freundlichen Grüßen
Michaela Wambacher

--
DI.in arch. Michaela Wambacher
Leitung
****************
VEREIN ACHTERBAHN STEIERMARK
Plattform für Menschen mit psychischer Beeinträchtigung

wambacher@achterbahn.st
M 0664 2800938