achterbahn

AKTUELLES

19.01.2022

Nachlese: Trialogische Gesprächsgruppe im SMZ Jakomini

Zum vierten Mal ging am Montag, dem 17. Jänner 2022 die trialogische Gesprächsgruppe über die Bühne – zum ersten Mal im SMZ Graz-Jakomini


Gelebter Trialog: Unter der Leitung von Sigrid Müller (HPE Steiermark) gibt es jeden dritten Montag im Monat die Möglichkeit zum Trialog zwischen Professionist*innen des psychosozialen Bereichs, Personen, mit psychischer Belastungserfahrung und Angehörigen psychisch Erkrankter.
Im Rahmen eines kurzweiligen Programms werden Themen rund um psychische Belastung und Erkrankung, sowie (Selbst-)Stigmatisierung in den Fokus der Betrachtung gerückt, Fragen und Problemstellungen in geschütztem Rahmen aufgegriffen und besprochen.
Unter der Prämisse des vertraulichen und respektvollen Miteinanders gibt die trialogische Gesprächsgruppe Raum, Brücken zu schlagen, sich miteinander auszutauschen, zu Wort zu kommen und zuzuhören, wie auch als Expert*in aus eigener Erfahrung – sei es auf professioneller oder persönlicher Ebene – Erfahrungen weiterzugeben und nach der Expertise anderer zu fragen, um Problemstellungen in einem anderen Licht sehen zu können.

Trialog.Anzeigebild Der trialogische Austausch trägt nicht nur dazu bei, den eigenen Horizont zu erweitern und Berührungsängste abzubauen, er ist auch ein Raum der persönlichen und gemeinsamen Weiterentwicklung. Das wertschätzende Miteinander, das durch die behutsame Gruppenleitung gefördert und gewährleistet wird, gibt das Gefühl, zum eigenen, aber auch zum Wohlbefinden und dem (Selbst-)Verständnis anderer beitragen zu können.

Ob nun Professionist*in, Erfahrene*r von psychischer Belastung, Freund*in, Familienangehörige*r oder Bekannte*r, das Angebot des Trialogs ist eine großartige Möglichkeit, sich und die Lebenswelt anderer zu reflektieren und zu erkennen, dass psychische Erkrankung nicht nur alle irgendwann einmal treffen kann, sondern – wie andere Erkrankungen auch – besonderen Umgang auf unterschiedlichen Ebenen benötigt.
Vor allem ist psychische Belastung aber auch nichts, wofür Menschen sich schämen müssten. Der Trialog lädt dazu ein, hinzusehen, gegenseitige Vorurteile abzubauen und Möglichkeiten des vernetzten Miteinanders zu erkennen und als Ressource zu nutzen.

Die Teilnahme an der Gruppe ist freiwillig, unverbindlich und vor allem niederschwellig zugänglich. Aufgrund der aktuellen Lage und begrenzter räumlicher Gegebenheiten wird aktuell jedoch um eine Anmeldung zur trialogischen Gesprächsgruppe gebeten.

Die nächste trialogische Gesprächsgruppe – eine Initiative der HPE Graz und der Achterbahn Steiermark – findet am 21. Februar 2022 von 18:30 bis 21:00 Uhr im SMZ Graz, Conrad-von-Hötzendorf-Straße 55, 8010 Graz statt.

Um Anmeldung bei Sigrid Müller wird gebeten:
Tel.: 0699/19039312
E-Mail: sigrid_mueller@ymail.com 

Weitere Informationen zur kommenden Trialogischen Gesprächsgruppe >>HIER