achterbahn

AKTUELLES

27.04.2022

Vorsitzende von Achterbahn Steiermark ausgezeichnet

Am 20. April 2022 wurden 12 Steirer:innen für ihre herausragenden Leistungen für das Land Steiermark ausgezeichnet. Unter ihnen auch Michaela Wambacher, Vorsitzende von Achterbahn Steirmark.


innenwelt_interview_Foto 2Michaela Wambacher ist Gründungsmitglied und seit 2021 Vorsitzende von Achterbahn Steiermark. Von einer psychischen Erkrankung genesen, setzt sie sich seit 2007 für die Anliegen und Sorgen von Menschen mit psychsichen Krisenerfahrungen ein.
In seiner kurzen Lautatio wies LH Schützenhöfer auf die Wichtigkeit von niederschwellige Einrichtungen wie Achterbahn in der psychosozialen Versorgung der Steiermark hin, vor allem hinsichtlich des besorgniserregenden Anstiegs von psychischen Erkrankungen, verursacht durch die Corona Pandemie.
(Näheres zur Verleihung >>HIER)

Achterbahn Steiermark feierte im April sein 15-jähriges Bestehen. Gegründet und aufgebaut durch das Team um Kurt Senekovic (Obmann von Achterbahn bis Ende 2020) und die stellvertretende Vorsitzende Michaela Wambacher wurde die Achterbahn niederschwellige Anlaufstelle und Raum zum Austausch für Menschen mit psychischer Belastung. 

Seit Bestehen setzt sich der Verein für die Interessen und Bedürfnisse psychisch erkrankter Personen ein, klärt auf und hat sich der Entstigmatisierung von psychischen Erkrankungen verschrieben.
Um Betroffenen die Möglichkeit zum Austausch zu geben, in geschütztem und Konsumzwang-freiem Raum neue Kontakte knüpfen zu können, kostenfrei kreativ tätig zu werden oder an Ausflügen teilzunehmen, gibt es in Graz ein buntes Gruppenangebot. Zugleich betreibt der Verein Achterbahn in mittlerweile 9 Außenstellen Selbsthilfegruppen zum ungezwungenen Austausch in steierischen Regionen und bemüht sich stets um den weiteren Ausbau seines Gruppenangebots zur Verbesserung der psychischen Gesundheit durch die wertvolle Arbeit von Expert:innen aus eigener Erfahrung, sogenannter "Peers".